Integratives Wohnen Winterthur

Unsere betreuten Wohngruppen des Integrativen Wohnen Winterthur (IWW) in modernen Überbauungen in Neuhegi stehen Männern und Frauen offen, die trotz ihrer psychischen Beeinträchtigung über eine hohe Selbständigkeit verfügen. Die Betreuung findet in dem Masse statt, wie sie die Bewohnerinnen und Bewohnern wünschen und kann individuell angepasst werden.

Zielgruppe und Zielsetzungen

Das Wohnangebot IWW ist einerseits als Anschlusslösung an das Betreute Wohnen Winterthur (BWW) der Quellenhof-Stiftung, andererseits auch als Anschlusslösung an eine andere, externe Wohnform gedacht. Ziel des Wohnangebotes ist es die Bewohner dabei zu unterstützen ein tragfähiges soziales Netzwerk aufzubauen und sie in eine grösstmögliche Selbständigkeit zu begleiten. Dazu gehört auch die Vertiefung der bereits vorhandenen Alltagskompetenzen.
Das IWW richtet sich an erwachsene Personen mit einer psychischen Beeinträchtigung, im Aufnahmealter ab 21 Jahren, welche über eine grosse Selbständigkeit verfügen, jedoch auf punktuelle Unterstützung in der Alltagsbewältigung angewiesen sind.  Die Tagesstruktur wird mit dem Bewohner individuell erarbeitet.
In Zusammenarbeit mit der Therapiestation Dinhard (QHD) bieten wir zusätzlich eine Wohngruppe für Menschen mit einer Suchtthematik an.

Aufenthaltsdauer und Zweck

Die Aufenthaltsdauer ist zeitlich unbegrenzt. Zweck ist es eine hohe, selbstbestimmte Lebensqualität zu erreichen. Nach Möglichkeit wird der Übergang in eine autonome Wohnform gefördert.

 

Platzangebot und Infrastruktur

Die Wohnungen des IWW befinden sich innerhalb eines Umkreises von max. 400 m vom Hauptsitz der Quellenhof-Stiftung, im aufstrebenden Stadtteil Winterthur Neuhegi. Es handelt sich um moderne 3 ½ -4 ½ Zimmer Wohnungen für Männer und Frauen. Es sind auch gemischte Wohngruppen möglich.

Jede Wohngruppe verfügt über folgende Infrastruktur:

  • moderne Einzelzimmer
  • gemütlich eingerichtetes Wohnzimmer
  • Küche mit Grundeinrichtung
  • Allgemeines TV-Gerät im Wohnzimmer, TV- Anschluss im Zimmer, WLAN.

 

Betreuungsangebot

  • aufsuchende, sozialpädagogische Begleitung
  • Bezugspersonengespräche
  • wöchentlich stattfindende WG-Abende
  • monatlich ein Gemeinschaftsabend
  • jährliche Ferienwoche und Angehörigenanlass
  • Budget für nicht finanzierte Therapieangebote

Kontakt & Anfragen

Fachstelle Arbeit & Integration


052 245 13 18
052 245 13 36


Thomas Herzog

Downloads

Team

Manuela Bachmann

Stv. Leiterin Betreutes Wohnen

Daniel Badertscher

Leiter Betreutes Wohnen

Andrea Bläuer

Betreuerin in Ausbildung

Ruedi Hauser

Leiter Integratives Wohnen

Fides Kübler

Betreuerin

Stefan Meierhans

Betreuer in Ausbildung

Silvana Müller

Maltherapeutin

Stefan Philipp

Betreuer

Sandra Stählin

Betreuerin

Paul Widmer

Betreuer in Ausbildung

Karin Wolf

Betreuerin