Erfolgsgeschichten

Frauen und Männer geben uns Einblick in ihr Leben. Es sind keine abgerundeten Erfolgsgeschichten, aber sie zeigen, wie Menschen trotz einer psychischen Krankheit, Sucht oder seelischer Zerrüttung, ihr Leben in die Hand genommen haben, ihre Würde wieder fanden und nun hoffnungsvoll unterwegs sind.

Der Weg eines verwöhnten Jungen

«Es war 2009 während dem Entzug im Beth Shalom, als mir mein ganzes Leben durch den Kopf ging. Primär war ich sehr verärgert über meiner Eltern, die damals bereits nicht mehr lebten. Sie hatten mich derart verwöhnt, dass ich mit über 40 Jahren das Leben noch nicht begriffen hatte.»

>>

Es gibt keine hoffnungslosen Fälle!

Matthys Geschichte würde ein dickes Buch füllen. Die vergangenen 30 Jahre waren geprägt von Sucht und Flucht, Gefängnis und Krankenbett, Liebe und Leiden, Kriminalität und starken Gotteserfahrungen.

>>

Wer bin ich? Mann oder Frau?

Verlassen, misshandelt, missbraucht. In ihren schlimmsten Tagen sprach Aireen mit ihrem Spiegelbild. All die schweren Kindheitserlebnisse liessen sich nur mit Drogen vergessen. Ein hoffnungslos gestammeltes Gebet brachte schliesslich die Wende in ihr Leben.

>>